Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV
  Menü

Erfahren Sie hier mehr

 

Demokratie leben, erkennen, beraten

Das Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (ZdT) fördert in ländlichen und strukturschwachen Gegenden Projekte für demokratische Teilhabe und gegen Extremismus. In diesem Rahmen qualifizieren die LEb Regionen Braunschweig und Südniedersachsen  Demokratieberater_innen. Das Projekt „Demokratie Leben, Erkennen, Beraten“ unterstützt gezielt Vereine, die mit der LEB zusammenarbeiten, und vor Ort verankert sind.




 

Mehr Infos bekommen Sie hier

 

NeSt - Wege in ein Gesundheitsstudium mit ausländischen Bildungsabschlüssen in Südniedersachsen

Das Projekt NeSt unterstützt Geflüchtete und Menschen mit Zuwanderungsbiographien auf dem Weg zu gesundheitsbezogenen Studiengängen. Es setzt auf zielgruppenorientierte Information und Beratung sowie auf die Vernetzung bereits vorhandener Qualifizierungs- und Beratungsangebote in der Region Südniedersachsen. Dadurch werden langfristige berufliche wie persönliche Perspektiven für die Zielgruppe in der Region entwickelt, die an vorhandene Kompetenzen und Erfahrungen anknüpfen. Ebenso wird Fachwissen an die Region gebunden und vor Ort eine hochwertige Gesundheitsversorgung unterstützt.




Demokratische Dialoge im ländlichen Raum

© Cifotart/Fotolia.com

Kritische Reihe

Die „Kritische Reihe - Demokratische Dialoge im ländlichen Raum" wird durch die LEB Regionalbüros Südniedersachsen und Braunschweig und dem DGB-Jugend organisiert. Die Veranstaltungen finden in den Landkreisen Gifhorn, Göttingen, Goslar, Helmstedt, Northeim und Peine statt. Gefördert wird die Veransatltungsreihe von dem Bündnis für Demokratie und Toleranz gegen Extremismus und Gewalt.





 

Lesen Sie hier mehr

FriedlandGarten ein Garten für alle

Den FriedlandGarten finden Sie rechts der B27 am Orteingang von Friedland (aus Göttingen kommend). Wir treffen uns jeden Mittwoch und Freitag von 9:30 bis 11:30 Uhr und von 13:30 bis 15:30 Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!




Hier erfahren Sie mehr

© James Thew/Fotolia.com

Regionale Filmtage 2017

"Flucht und Vertreibung heute" ein Projekt zur Förderung politischer Bildung in Schulen.

Aufgabe der politischen Bildung ist es, Schüler_innen zu ermöglichen, Verständnis für Politik zu finden, Einsichten in politische Zusammenhänge zu gewinnen und Kompetenzen zu entwickeln, sich in politische Willensbildungsprozesse aktiv einzubringen. Dafür ist die Auseinandersetzung mit aktuellen, gesellschaftlich diskutierten Herausforderungen bedeutungsvoll. Es geht um Zukunftsfragen, die sie auch diskutieren. Mit dem Thema "Flucht und Vertreibung heute" nehmen die Förderer (NLQ und AEWB) angesichts der zunehmenden Herausforderungen der weltweiten Fluchtbewegungen eines der wichtigsten Themen der nächsten Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte in den Blick.






 

Nähere Infos finden Sie hier

Erasmus+ EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport

Ziel von Erasmus+ ist es, dass die Jugendlichen vor Ort an Projekten zum Thema „Regionale Entwicklung“ arbeiten. Mit diesen Projekten soll der ländliche Raum gestärkt und die Landflucht verringern sollen werden.






Neugierig?

© Krivsun Vladimir/Fotolia.com

Leinefischer im Netz

ist ein Medienprojekt für Senior_innen aus dem Göttinger Stadtteil Leineberg, durchgeführt von jugendlichen Inhaftierten aus der Jugendanstalt Hameln, Abteilung offener Jugendvollzug Göttingen.