Qualifizierung Dorfmoderator*in BMQ Niedersachsen

Wie für alle unsere Seminare und Kurse ist es aktuell unklar, ob wir uns in Präsenz treffen können. Die vorläufigen Kurstage für unser diesjähriges Angebot sind:

Block I: 25. bis 27. Juni 2021 in Hevensen (Schulbauernhof)
Block II: 16. bis 18 Juli 2021 in Hevensen (Schulbauernhof)

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dieses Angebot als Online-Kurs anbieten zu können und informieren die Teilnehmer*innen unverzüglich, sobald das Angebot steht.

Das Angebot ist ausgebucht! Falls Sie sich auf die Warteliste für unsere nächste Ausbildungsrunde setzen lassen wollen, wenden Sie sich bitte an: LEB Regionalbüro Südniedersachsen, Groner Landstr. 27, 37081 Göttingen, goettingen@leb.de, 0551 82079-0
Anmeldeformular

Informationen zur Qualifizierung:

Eine Weiterbildung, die Sie für die Gestaltung von Dialog- und Umsetzungsprozessen in Ihrem Dorf stärkt! Der demografische Wandel verändert Dörfer. Die Bevölkerung schrumpft und wird im Durchschnitt älter, auch weil es junge Menschen zunehmend in die Städte zieht. Als eine Folge sind Tante-Emma-Laden, Post und Kneipe aus vielen Ortschaften längst verschwunden und Vereine finden kaum Nachwuchs.

Die Qualifizierung zum/zur Dorfmoderator*in will Akteure im Dorf, Menschen mit Ideen für ihr Dorf, ansprechen und sie dazu befähigen, Dorfentwicklungsprozesse anzustoßen, zu koordinieren und zu gestalten. Die Qualifizierung richtet sich gleichermaßen an Akteure, die in bestehenden Vereinsstrukturen oder auf dörflicher Ebene politisch (z. B. als Ortsbürgermeister*in) tätig sind sowie an Bürger*innen von jung bis alt, die motiviert sind, sich für ihr Dorf oder ihre Gemeinde z. B. für Dorfläden, Jugendaktionen, Generationen-Projekte oder Erzählcafés zu engagieren. Es bietet sich an, sich als Team anzumelden. Die Qualifizierung zu Dorfmoderator*innen umfasst 2 Blöcke zu je 24 Unterrichtsstunden.

Mehr Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie im Netzwerk Dorfmoderation Niedersachsen

Gefördert wird das Projekt durch: