Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV
  Menü

Zwischen LUV und LE (E) B

Die Strömung ist gefährlich, die Untiefe nicht weit Du mußt kreuzen g
egen Dummheit und den Geist der Zeit
.
(R.Mey, Einhandsegler)
 
Luv ist die dem Wind zugewandte Seite und Lee dementsprechend die dem Wind abgewandte Seite. „LUV“ ist ein Instrument der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB), dem langjährigen „Flagschiff“ des Zentrums im Herzen des Leinetals. LE(e) B steht vor Ort für Kontinuität und den Stürmen um sie herum abgewandte Seite.

Neben BewerberCenter und Integrationskursen behauptet sich die Mehrzahl der Mitarbeiter*innen seit mehr als einer Dekade in Maßnahmen zur Ausbildungsvorbereitung junger Menschen. Hierbei ist eine gesunde Mischung aus Wissensvermittlung, Empathie, Strenge und Kreativität gefragt. In Zeiten, in denen es sich große Unternehmen leisten, ganze Managementetagen in die Wildnis zu schicken, um sich im Teambuilding zu erproben, lassen es sich die Mitarbeiter*innen nicht nehmen, solcherlei Methoden auch mit der kommenden Generation durchzuführen. Einmal pro Jahr wird das Leinetal zu Wasser erkundet.
 
 
Von Salzderhelden aus machen sich die Kanuten (Mitarbeiter*innen und Teilnehmer*innen) auf den Weg, den die Leine durch die Landschaft nimmt; durch unberührte Natur, Flora und Fauna führt der Fluss durch seichtes Gewässer, Wellen und Stromschnellen. Symbolisch wird mit den Teilnehmer*innen abschließend das gemeinsame Jahr in der BvB noch einmal nachgestellt. Einige "gehen baden", andere halten sich nur mühsam über Wasser, doch die meisten kommen am anvisierten Ziel an.

Jeder und jede hat eine eigene Aufgabe. Von der Steuerfrau über die Matrosen, von der Lotsin bis zum Kapitän. Mit ruhiger Hand und viel Übersicht steuern alle ihr Kanu durch den Fluss und führen gleichzeitig mit Augenmaß die Besatzung des Beibootes auf die ihnen eigene Art.
 
 
Wie im richtigen Leben auch, muss man bisweilen über die Richtung diskutieren, die Schlagzahl vorgeben, den jungen Leuten genügend Raum für eigene Erfahrungen und sie manchmal auch an die sprichwörtliche Wand fahren lassen, damit alle schlussendlich gemeinsam rudern.

Und wenn die Besatzung der Beiboote auch wechselt, bleibt kaum Zeit, bis sich erneut auf eine Reise durch den Fluss des Lebens gemacht wird. Gemeinsam anpacken, Leuchtturm sein, Stürme aushalten und navigieren.

 
Das BIZ Einbeck. Im Herzen des Leinetals, irgendwo zwischen LUV und LE ( E ) B. Von links nach rechts:
Michael Müller, Henriette Stadler, Hauke Meyer, Petra Falkuß-Bartels und Mark Elter (Dozent).
Es fehlen: Cornelia Hehn, Wolfgang Polzer, Yorck-Philipp Müller-Dieckert, Jochen Gilles (Dozent).