Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV
  Menü

Die Konferenz "Politische Bildung ist Zukunft" war ein voller Erfolg!

Demokratie ist kein Selbstläufer, dachten sich die Beteiligten des Runden Tisches politische Bildung (AEWB) und oganisierten die Konferenz zur politischen Erwachsenenbildung in Niedersachsen.

Demokratie braucht steten Dialog und konstruktive Kontroverse. Deshalb wurde u. a. den Fragennachgegangen: Wie kann die Beteiligung aller an demokratischen Prozessen und Vertretungen gesteigert werden? Wohin entwickeln sich die Vorstellungen von Demokratie und welche Gefährdungen sind zu bewältigen?

Einführende und überaus interessante Impulse zur Zukunft der politischen Bildung in der Erwachsenenbildung, setzte Prof. Dr. María do Mar Castro Varela (Alice Salomon Hochschule in Berlin).

In der anschließenden Gesprächsrunde, die von Silke Inselmann moderiert wurde, standen Prof. Dr. María do Mar Castro Varela, Prof. Dr. Gerhard Wegner (nbeb), Kurt B. Neubert (Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur), Claudia Schanz (Niedersächsisches Kultusministerium), Hans-Joachim Heuer (Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung) und Ulrika Engler (Direktorin der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung) Rede und Antwort. In abschließenden Dialogforen zum digitalen Ich, zur politischen Kartografie und zu künftigen Formaten, konnten die Teilnehmer*innen noch einmal selbst aktiv werden. Die Straße der Möglichkeiten lieferte allen Teilnehmer*innen Einblick in die aktuell laufende politische Bildung aller beteiligten Bildungsträger.

                    

Auf den Fotos sind Carsten Meyer (Direktor der LEB) und unsere Göttinger Praktikantin Jascha Jennrich zu sehen.

 

Politische Bildung ist Zukunft!

 
Konferenz zur politischen Erwachsenenbildung in Niedersachsen
 
Demokratie ist kein Selbstläufer. Demokratie braucht steten Dialog und konstruktive Kontroverse. Demokratie braucht politische Bildung – aktuell mehr denn je! Politische Bildung ist Spiegel des Zeitgeschehens und Wegweiser im politischen Diskurs. Die niedersächsische Erwachsenenbildung setzt als zentraler Akteur auf Vernetzung und interdisziplinäre Zusammenarbeit. Die neue Landeszentrale für politische Bildung ermutigt und bietet neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Die niedersächsische Erwachsenenbildung nimmt diese Fragen auf und zeigt, wie diesen Herausforderungen auch jetzt schon zukunftsfähig begegnet wird. Wir reflektieren und diskutieren aktuelle und zukünftige Ziele und blicken auf relevante Inhalte, (unkonventionelle) Methoden, zielgruppenorientierte Formate und über den „Tellerrand“ politischer Bildung in Niedersachsen. Gerahmt wird die Konferenz durch die „Straße der Möglichkeiten“, bei der sich die Verbände der niedersächsischen Erwachsenenbildung präsentieren. Wir sind auch dabei!
 
Näheres erfahren Sie hier
 
Donnerstag, 04.05.2017 in der Ada-und-Theodor- Lessing-Volkshochschule Hannover