Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV
  Menü

Genderkompetenz im interkulturellen Kontext

Welche Meinung habe ich bezogen auf das Geschlecht und die ethnische Herkunft meines Gegenübers und wie spiegelt sich diese in meiner Haltung, meiner Sprache und meinen Erwartungen wider? Mache ich Unterschiede und wenn ja, wie äußern sich diese und worauf beruhen sie? 

Diesen und ähnlichen Fragen geschlechterstereotyper Wahrnehmung im Kontext sich permanent verändernder kultureller Rahmenbedingungen wird gemeinsam auf den Grund gegangen bzw. mithilfe ausgewählter Übungen auf den Leib gerückt. Hierbei stehen die eigene Perspektive und deren kritische Reflexion im Vordergrund. Ziel der Fortbildung ist es, in gemeinsamer Arbeit zu persönlichen Strategien eines gendersensiblen Umgangs im Kontext kultureller Differenzen zu gelangen.

Gendergerechte Sprache, kritische Betrachtung geschlechtsspezifischer sowie kultureller Stereotype dienen ebenso wie konkrete Fallbeispiele aus der Praxis als Ausgangspunkte dieser Strategieentwicklung.

Als Voraussetzung für diese Fortbildung brauchen Interessierte nur die Bereitschaft zur kritischen Selbstreflexion und Freude an persönlicher Weiterentwicklung.

Referentin: Dr. Kerstin Bueschges, Hildesheim (Lehrbeauftragte an der Uni Hildesheim, Gender und Education, Künstlerin)

Teilnahmegebühr 30,-- € (incl. Getränke und Mittagsimbiss)

13./14. September 2017, 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Ländliche Erwachsenenbildung Standort Duderstadt,
Charlottenburger Str. 7, 37115 Duderstadt

 

 

Anmeldungen müssen bis zum 1. September erfolgen, da die Plätze begrenzt sind. Genaue Informationen zur Anmeldung finden Sie im Flyer.

 

Download

Im Rahmen des Niedersächsischen Aktionsprogramms „GleichbeRECHTigt leben – Unsere Werte, unser Recht“ mit finanzieller Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und der Gleichstellungsstelle des Landkreises Göttingen.