Freiwilligendienst

Freiwilligendienst gefördert durch das „European Solidarity Corps“

Seit 2017 führten verschiedene Standorte der LEB einen europäischen Freiwilligendienst durch.  In Huntlosen und Dannenberg unterstützten jeweils eine Freiwillige aus der Ukraine bei den Sprachkursen für Geflüchtete. In Göttingen half ein türkischer Freiwilliger im FriedlandGarten mit.

Für eine Aufnahme von Freiwilligen an weiteren Standorten der LEB und ihre Gruppen und Vereine bietet der Fachbereich International seine Hilfestellung bei der Konzeptionalisierung, Antragsstellung und Durchführung an.

 

Eckdaten zum Freiwilligendienst:

  • Antragsfrist drei Mal jährlich
  • Dauer von 2-12 Monaten
  • Keine Voraussetzung von Sprachkenntnissen, Sprachkurs
  • Vollzeittätigkeit der Freiwilligen
  • In den Fördermitteln sind Reisekosten, organisatorische Kosten und Taschengeld berücksichtigt.

 

Eckdaten zu Praktika und Arbeitsstellen:

  • Praktika haben eine Dauer von 2-6 Monaten
  • Arbeitsstellen haben eine Dauer von 3-12 Monaten
  • Vergütung nach internationalen Standards durch die einstellende Organisation
  • In den Fördermitteln enthalten sind Reisekosten, Zuschuss zum Wohnungswechsel und organisatorische Unterstützung.

Weiter Informationen unter: https://www.solidaritaetskorps.de oder im Fachbereich International der LEB.