Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV
  Menü

Qualifizierung von Dorfmoderator*innen ist gestartet

17 motivierte Teilnehmer*innen aus ganz Südniedersachsen haben an dem ersten Block der Veranstaltung „Dorfmoderation – der Einsatz von Methoden und Techniken“ der Qualifizierung von Dorfmoderator*innen teilgenommen. Begrüßt wurden die Teilnehmer*innen von Cornelia Lüer-Hempfing der Leiterin der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen e. V. (LEB) der Region Südniedersachsen auf dem internationalen Schulbauernhof in Hevensen.

Durch den ersten Teil der Qualifizierung zum/zur Dorfmoderator*in führen Dr. Hartmut Wolter der Freien Altenarbeit Göttingen e. V. (FAG) und Sandra May von der LEB. Im Vordergrund der Qualifizierung stehen die Grundlagenvermittlung für den Aktionsraum neuer Dorfentwicklung sowie der Einsatz von Methoden und Techniken in unterschiedlichsten Kommunikationsprozessen. Motiviert trafen sich die Teilnehmende am ersten Tag und scherzten, dass einige im hohen Alter nun „noch einmal die Schulbank drücken wollen“. Die Dorfmoderator*innen schaute auf ihre einzelnen Dörfer und erarbeiteten wo sich die Menschen in ihrem Dorf überhaupt noch treffen. Die angefertigten Skizzen zeigten, dass es Unterschiede zwischen räumlichen, formellen und informellen Orten gibt und dass generell allseits genutzte Kommunikationsorte verschwinden. Im Anschluss stellten sich die Teilnehmenden die Frage welche Stärken sie in der Kommunikation die einzelnen angehenden Dorfmoderator*innen mitbringen. Kommunikation ist ein wichtiger Punkt der Qualifizierung, da die Dorfmoderator*innen Dialogprozesse im Dorf in Gang setzen und Umsetzungsideen zur Weiterentwicklung des Miteinanders im Dorf erarbeiten sollen.

Der zweite Block zum Thema „Dorfmoderation - Neue Dorfentwicklung mit der Gemeinschaft“ mit Referentin Tanja Klein von Kommunikation Konsens Konzept (KoKo) und Jascha Jennrich von der LEB fand auf dem Internationalen Schulbauernhof in Hevensen statt. Die Teilnehmenden brannten darauf mehr über ihre Rolle als Dorfmoderator*in zu erfahren. Diesmal standen besonders inhaltliche Themen, wie die Dorfentwicklung oder „Das Dorf als System“, im Fokus. Die angehenden Dorfmoderator*innen übten außerdem sich selbst und ihr Dorf selbstbewusster vorzustellen und wurden sich dabei über Aufgaben und Zielvorstellungen klarer. Ein wichtiger Baustein des Wochenendes war zudem der Austausch und die Vernetzung der Teilnehmenden. Dabei unterstützten auch zwei bereits erfahrene Dorfmoderatoren, die den „Neuen“ den Start in ihre Rolle als Dorfmoderator*in vereinfachten.

 

Der nächste Durchlauf der zweiteiligen Qualifizierung von Dorfmoderator*innen findet vom 04.- 06.05.2018 (Block 1) und vom 22.- 24.06.2018 (Block 2) sowie vom 18.- 20.10.2018 (Block 1) und vom 23.- 25.11.2018 (Block 2) im Bildungshaus Zeppelin in Goslar statt.

Die Qualifizierung ist ein Angebot der Freiwilligenakademie Niedersachsen, finanziert vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nach der EU-Richtlinie ELER. Unterstützt wird das Projekt vor Ort von den vier Landkreisen Göttingen, Northeim, Holzminden und Goslar.

 

 

Werden Sie Dorfmoderator*in!

 

Die Qualifizierung richtet sich an alle, die Dialogprozesse im Dorf in Gang setzen möchten, Umsetzungsideen zur Weiterentwicklung des Miteinander im Dorf haben und die Lebenssituation in ihrem Dorf nachhaltig verbessern wollen.

Voraussetzung für diese Qualifizierung ist die Teilnahme am Lehrgang Engagementlotsen für Niedersachsen oder Vergleichbares.

Wann: 24. und 25. Februar sowie am 17. und 18. März 2018 (jeweils 09:00 bis 16:15 Uhr)

Wo: Internationaler Schulbauernhof, Lehmkuhlenstraße 3, 37181 Hardegsen/ OT Hevensen

Inhalte sind u. a.:

  • Dorfentwicklungsprozesse anstoßen, koordinieren und gestalten
  • Grundlagenvermittlung für den Aktionsraum neuer Dorfentwicklung
  • Grundlagen Einsatz von Methoden und Techniken in unterschiedlichsten Kommunikationsprozessen

Zur Anmeldung wendet euch bitte bis zum 9. Februar an die Ansprechpartner*innen der Landkreise:

LK Göttingen-Osterode: Regina Meyer - Tel. 0551 252805 - meyer.r@landkreisgoettingen.de

LK Northeim: Annette Muhs - Tel. 05551 708737 - amuhs@landkreis-northeim.de

LK Holzminden: Dr. Hilko Linnemann - Tel. 05531 707115 - hilko.linnemann@landkreis-holzminden.de

LK Goslar: Tim Schwarzenberger - Tel. 05321.76441 - tim.schwarzenberger@landkreis-goslar.de

 

Der Zertifikatslehrgang Dorfmoderatoren BMQ Niedersachsen wird koordiniert von der Freiwilligenakademie Niedersachsen e. V. - Heidi Berthold - Tel. 0511 76048376 - info@freiwilligenakademie.de