Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV
  Menü

Möglichkeiten eines modernen ÖPNV im ländlichen Raum

Die Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e. V. und die Landesnahverkehrsgesellschaft fragen: Wohin bewegt sich die Mobilität im ländlichen Raum? – Die neue Seminarreihe bringt Bürger*innen und Praktiker*innen zusammen.

Der herkömmliche öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) erfüllt im ländlichen Raum vielfach nur die Bedürfnisse der Schüler*innenbeförderung und ist für die übrige Kundschaft und deren Alltagsmobilität (Arztbesuche, Versorgung) somit oftmals nicht nutzbar.

Das geringe Angebot brachte viele Dorfbewohner*innen in der Vergangenheit dazu, auf das eigene Auto umzusteigen. Doch was machen Menschen, die kein Auto besitzen oder nicht mehr benutzen können? Welche Alternativen kann es geben, die Alltagsmobilität ohne das eigene Auto zu bewältigen? Was muss vor Ort hierfür getan werden? Wie sind die entsprechenden Rahmenbedingungen? In der Zukunft braucht der ÖPNV bei geringerer Fahrgastnachfrage umweltfreundliche und flexible Möglichkeiten. Welche Möglichkeiten gibt es schon im Markt?

Diese Fragen und mehr beantwortet das Seminar „Möglichkeiten moderner Mobilitätsformen im ländlichen Raum“ – organisiert von der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB) im Auftrag der Stabsstelle Mobilitätsmanagement der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG).

1. Veranstaltung in Beverstedt

Donnerstag, 20. September 2018 in der Zeit von 14 bis 18 Uhr, Werkhof für Menschen mit Behinderung - Wachholz 6, 27616 Beverstedt. Für Stärkung ist gesorgt.

 

Programm

14.00 Uhr Grußwort

Ulf Voigts, Bürgermeister der Gemeinde Beverstedt

14:10 Uhr Grundlagen der ÖPNV Organisation & Finanzierung in Niedersachsen

Stephan Börger, Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG)

14:35 Uhr Entwicklung moderner Mobilität – Carsharing in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Hauke Hartwig, Christian Lühmann GmbH

15:20 Uhr Alternative Bedienungsformen als Ergänzung des ÖPNV – Erfahrungen in Nordhessen

Martin Weißhand, Nordhessischer Verkehrsverbund (NVV)

16:05 Uhr Kaffeepause

16:25 Uhr Das Prinzip Bürgerbus

Stefan Bendrien, Pro Bürgerbus Niedersachsen

17:10 Uhr Fazit & Zusammenfassung

Stephan Börger, Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG)

17:25 Uhr Informeller Austausch mit kleinem Imbiss

18:30 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Bitte melden Sie sich bis zum 3. September unter jascha.jennrich@leb.de oder 0551-37085412 an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo by patrick-hendry on Unsplash

 

2. Veranstaltung in Dannenberg

Donnerstag, 27. September 2018 in der Zeit von 14 bis 18 Uhr, Hotel Alte Post - Marschtorstraße 6, 29451 Dannenberg (Elbe). Für Stärkung ist gesorgt.

 

Programm

14.00 Uhr Grußwort

14:10 Uhr Grundlagen der ÖPNV Organisation & Finanzierung in Niedersachsen

Stephan Börger, Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG)

14:35 Uhr Innovatives Mobilitätskonzept im Landkreis Vechta- von 0 auf 100 mit moobilplus

Florian Wegmann, Kreis Vechta

15:20 Uhr Dörfliche Mobilität selbst gemacht: sozial – kostengünstig – umweltfreundlich

Sabine Neef, merkWATT

16:05 Uhr Kaffeepause

16:25 Uhr Das Prinzip Bürgerbus

Eckhart Borges, Bürgerbus Bergen & Loheide e.V.

17:10 Uhr Fazit & Zusammenfassung

 Stephan Börger, Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG)

17:25 Uhr Informeller Austausch mit kleinem Imbiss

18:30 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Bitte melden Sie sich bis zum 13. September unter jascha.jennrich@leb.de oder 0551-37085412 an.

 

Weitere Termine in der Übersicht:

  • Oktober in Lingen
  • November in Ihlow
  • November in Uelzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo by mike-kotsch on Unsplash